Update zum Raikko Bluetooth Lautsprecher

Er hält was er verspricht der kleine Bluetooth Lautsprecher.

Heute Morgen hab ich nachdem ich mein Dienstfahrzeug „bezogen“ habe, gleich einen Platz für den Lautsprecher gesucht. Leider bietet der Mercedes Vito nur wenige und nicht ausreichende Fächer im Armaturenbrett an. Also hab ich ihn einfach aufs Armaturenbrett gestellt. Vielleicht nicht gerade die optimale Lösung, da er bei einer Vollbremsung den Weg direkt in meine Fresse finden würde. Garantiert! In den Kurven ist der Platz auf dem Armaturenbrett auch nicht die beste Lösung aber vielleicht bekommt die kleine Box besseren Halt, wenn ich die im Zubehör enthaltene Antirutschmatte unterlege.
Raikko im Einsatz

Aber jetzt mal zu dem Lautsprecher selbst. In der kurzen Vorstellung habe ich ja schon von dem „Bums“ des Lautsprecher berichtet und genau den brauche ich um die Lautstärke des Vitos zu übertönen. Auf der Autobahn bei Tempo 130 km/h, was meine normale Reisegeschwindigkeit ist, lassen sich Musik sowie Podcasts problemlos hören.

Ein kleines Manko ist das der Lautsprecher ein Grundrauschen -piepsen hat wenn er nichts abspielt, beim abspielen fällt dies nicht auf. Trotzdem kann ich jedem der einen Mobilen Lautsprecher sucht meinen neuen kleinen Freund empfehlen.

Er begleitet mich ab sofort auf der Arbeit, morgens im Bad und am PC.

8 Kommentare

  1. Hättest du das mal eher gesagt!

    Mein Kollege hat sich damals an seinem Radio in Vito einen Klinkenstecker gebaut. Ging recht problemlos und der Materialwert war zwischen 5 – 10 Euro. Wäre eventuell etwas günstiger als der Bluetooth-Lautsprecher 😀

    Viel Spaß mit deinem neuen Spielzeug! Schön das er so funktioniert wie du dir das vorgestellt hast!

    Gruß Ralph

    • Das wäre ne Option gewesen aber ich werde wohl im Sommer ein neues Fahrzeug bekommen, vielleicht mal mit USB oder Bluetooth.

      Bin echt begeistert von dem Teil und in meinem Downcast herrscht gähnende leere. Vorher war mir das immer zu umständlich auf Kurzen Strecken den Kopfhörer aus der Tasche zu kramen um Podcasts zu hören. Jetzt stelle ich morgens den Lautsprecher aufs Armaturen Brett und er verbindet sich automatisch mit dem iPhone.

      • Mein Podcatcher könnte auch mal leerer werden ^^

        Was macht den jetzt der Akku?! Bluetooth ist ja doch eher Strom-durstig!

        • Mit dem Akku hat sich nichts verbessert und wie Du schon sagst ist Bluetooth nicht sonderlich Akku schonend. Hab immer meinen Anker E5 Zusatzakku dabei. 🙁

          • Wenn es so schlimm ist, würde ich den einfach mal tauschen. Wenn esaußerhalb der Apple-Garantie ist, kostet das auch nicht wirklich die Welt. Kann man zur Not auch selber machen!

          • Garantie ist noch vorhanden hab das Gerät erst seid anfang des Jahres. Ich fahre mal mzur Telekom und frage was die meinen. 😉

  2. Mach das blos nicht! Vereinbare im nächsten Apple-Store einen Termin an der Geniusbar und schildere das Problem. Im Normalfall gehst du danach mit einem Gerät heim, im Telekom-Shop nicht!

    • Ok, ok, ok! Das Problem ist das die nächste Geniusbar sprich Apple Store in Frankfurt ist. Ich bin zwar öfters in Frankfurt kann aber da nicht hin fahren. Im Juni habe ich Urlaub vielleicht nehme ich ich es dann in angriff.

      Danke für den guten Rat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.