Der Pelletofen

Als ich mit der Renovierung begonnen habe, war mir von Anfang klar das ich einen Ofen im Wohnzimmer haben möchte. Ein Ofen vermittelt eine ganz andere Wärme als der Heizkörper im Zimmer. Da es aber doch ein weiter Weg von unserem Holzschuppen zu meinem Wohnzimmer ist, entschloss ich mich für einen Pelletofen.

Processed with VSCOcam with 6 preset

Da im Wohnzimmer kein Kamin vorhanden war, sollte ursprünglich einer außen angebaut werden. Aus baulichen Gründen ließ sich dies nicht verwirklichen und so musste der Kamin von innen hochgezogen werden. Das hieß die Decke zum Dachboden sowie der Dach musste durchstoßen und wieder komplett abgedichtet werden. Der erforderliche Bauantrag wurde von der ausführenden Firma gestellt und nun musste ich der Dinge ihren Lauf lassen. Der Winter rückte immer näher und der Bauantrag war immer noch nicht genehmigt. Es braucht halt alles seine Zeit und so ging dann doch noch alles recht flott von statten. Innerhalb eines Tages wurde der Kamin gestellt und ich muss wirklich sagen, eine saubere Arbeit wurde hier abgeliefert nicht nur was den Bau des Kamins betrifft sondern auch das ganze drumherum. Meine Wohnung war ja bis auf den Bereich wo der Kamin hin sollte bereits komplett fertig renoviert, ja sogar mein neuer Wohnzimmerschrank war schon da. Die Männer haben versucht so wenig Staub und Dreck aufkommen zu lassen und dort wo es nicht ging haben sie alles wieder „Besenrein“ verlassen.

Mittlerweile habe ich den Ofen jeden Abend am brennen, die Temperaturen lassen dies ja zu. Das Reinigen ist mittels eines Aschesauger eine schnelle und saubere Sache. Die Pellets verbrennen so fein, dass nur ein feiner Staub übrig bleibt, der schnell aufgesaugt ist. Die Reinigung soll täglich vorgenommen werden, da im Bereich des Brennraums keine angekokelten Pellets aus Brandschutzgründen rum liegen dürfen.

Pellets

 

450 kg Pellets wurden mit dem Anhänger aus dem Baumarkt abgeholt und im Keller gelagert. Die 30 Sack werden wohl nicht für den ganzen Winter reichen aber man kann ja mal schnell 5 Sack in den Kofferraum laden und schon hat man wieder ein paar Tage überbrückt.

6 Kommentare

  1. Thomas Eisenacher

    Guude Kai,
    herzlichen Glückwunsch nochmals zum Öfchen. Ich hoffe er wird Dir/Euch (Luzi und Du + zufällig dahergelaufenes weibliches Wesen, falls sich was ergibt, wenn nicht, ist´s auch nicht schlimm) warme und gemütliche Stunden bereiten.
    Mein Umbau der Wohnung ist immer noch im vollen Gange.
    Aber ich glaube ich erstelle mal selbst einen Blog, erzähle darin Details zur Misere
    und lasse dort meinem Ärger Luft.
    Aber da hätte ich schon das 1. Problem – Wie mache ich einen Blog.
    Du hast ja da mit Raiden nen Pfundskerl an Deiner Hand, ich dagegen muss mir alles selbst aus den Fingern saugen, bzw. versuchen mich mit Youtube und Foren zurechtzufrickeln.
    Wie ich sehe hast Du Deine Page mit WordPress erstellt und da gibt es auch ganz viele Plugins.
    Ich hab mal erste Gehversuche bei Jimdo gemacht, so ein Baukastensystem für Homepages.
    Aber irgendwie sah das Ergebnis zum Heulen aus, also hab ich es wieder gelöscht.
    Jetzt mag sich so mancher, der Dein Forum liest und vielleicht auch Du, die Hände über den Kopf zusammen schlagen und sagen, das ist doch alles leichter, als ein Loch in den Schnee zu pinkeln,
    aber ich brauch da dringen noch Übung darin (nicht im pinkeln, sondern im Homepagebasteln.
    So Schluss mit jammern, schließlich wird ja hier gerade die Ofeneinweihung gefeiert.
    Hip, hip hurra! „Trööööt“ „Konfetti werf“-aber nicht zu nah am Ofen – Brandgefahr
    *Kehrblech hol und alles wieder auffeg*

    Da es ja nun schnurstracks auf Weihnachten zugeht muss ich mal schauen, was der liebe, gute Amazon-Mann, der mit dem Rauschebart, Dir durch den engen Kamin bring. Ho, Ho, Ho
    So weit ich weiss warst Du ja brav.

    In diesem Sinne wünsche ich noch fröhliche Festtage und einen guten Start ins Neue Jahr

    Liebe Grüße,
    Thomas bzw. EisyPC

    • Hallo Thomas,
      vielen lieben Dank für die Glückwünsche und Dein Kommentar.
      Das weibliche Familienmitglied wird sich irgendwann auch noch finden und im Moment geht es mir und meiner Katze ja auch ohne ganz gut. 😉
      Nun zu deinem Blog. Klar ist WordPress schon sehr umfangreich aber auch sehr gut. Wenn man sich mit dem selber hosten nicht auskennt, gibt es ja auch noch die Möglichkeiten einen Blog unter WordPress.com zu erstellen. Damit habe ich auch mal angefangen. Ich kann dir gerne helfen beim Blog erstellen. Bin auch kein Spezialist wie du weißt aber etwas Ahnung hab ich dann doch.
      Ein Blog ist doch super geeignet um sich Luft zu verschaffen. Da kannst Du alles in einem Beitrag raus lassen und so den Stress abbauen.

      Joah brav war der liebe Kai! 😉

      Ich wünsche Dir dann auf diesem Wege auch ein tolles Weihnachtsfest und ein tolles Jahr 2015. Werde aber bestimmt noch einen Podcast aufnehmen und der Hörerschaft dies wünschen und da bist Du ja auch dabei.

      Gruß Kai

  2. Pingback: Folge 144: Ein Abo-Modell für eine getrocknete Sprühwurst, die den Pelletofen befeuert, während der Mac das WLAN sucht | raidenger.de

  3. Pingback: Servus Linux | Planet-Kais Blog

  4. Hallo, toller Bericht. Mich würde interessieren ob du mit den Pellets aus dem Baumarkt zufrieden bist. Ich hab mal ein bisschen gerechnet und bin darauf gekommen, dass eine Tonne Pellets aus dem Baumarkt ca 600kWh weniger hat als zum Beispiel Firestixx Pellets. Das sind über 10%.. Auch habe ich die Pellets aus dem BAumarkt getestet und muss sagen dass ich immer sehr vile Rückstände in der Brennschale hatte.

    • Hallo Jürgen,
      ich habe meinen Pellet Ofen nun schon den dritten Winter im Betrieb und bin mit den Pellets aus dem Baumarkt zufrieden. Ich hatte Probeweise mal einen Sack von einem anderen Hersteller und bemerkte das doch sehr viel Rückstände über blieben. Ob jetzt bei den von Dir genannten Firestixx noch weniger Rückstände bleiben kann ich nicht sagen, da ich diese noch nicht benutzt habe.

      Gruß Kai

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.