Der Pelletofen

0
(0)

Als ich mit der Renovierung begonnen habe, war mir von Anfang klar das ich einen Ofen im Wohnzimmer haben möchte. Ein Ofen vermittelt eine ganz andere Wärme als der Heizkörper im Zimmer. Da es aber doch ein weiter Weg von unserem Holzschuppen zu meinem Wohnzimmer ist, entschloss ich mich für einen Pelletofen.

Processed with VSCOcam with 6 preset

Da im Wohnzimmer kein Kamin vorhanden war, sollte ursprünglich einer außen angebaut werden. Aus baulichen Gründen ließ sich dies nicht verwirklichen und so musste der Kamin von innen hochgezogen werden. Das hieß die Decke zum Dachboden sowie der Dach musste durchstoßen und wieder komplett abgedichtet werden. Der erforderliche Bauantrag wurde von der ausführenden Firma gestellt und nun musste ich der Dinge ihren Lauf lassen. Der Winter rückte immer näher und der Bauantrag war immer noch nicht genehmigt. Es braucht halt alles seine Zeit und so ging dann doch noch alles recht flott von statten. Innerhalb eines Tages wurde der Kamin gestellt und ich muss wirklich sagen, eine saubere Arbeit wurde hier abgeliefert nicht nur was den Bau des Kamins betrifft sondern auch das ganze drumherum. Meine Wohnung war ja bis auf den Bereich wo der Kamin hin sollte bereits komplett fertig renoviert, ja sogar mein neuer Wohnzimmerschrank war schon da. Die Männer haben versucht so wenig Staub und Dreck aufkommen zu lassen und dort wo es nicht ging haben sie alles wieder „Besenrein“ verlassen.

Mittlerweile habe ich den Ofen jeden Abend am brennen, die Temperaturen lassen dies ja zu. Das Reinigen ist mittels eines Aschesauger eine schnelle und saubere Sache. Die Pellets verbrennen so fein, dass nur ein feiner Staub übrig bleibt, der schnell aufgesaugt ist. Die Reinigung soll täglich vorgenommen werden, da im Bereich des Brennraums keine angekokelten Pellets aus Brandschutzgründen rum liegen dürfen.

Pellets

 

450 kg Pellets wurden mit dem Anhänger aus dem Baumarkt abgeholt und im Keller gelagert. Die 30 Sack werden wohl nicht für den ganzen Winter reichen aber man kann ja mal schnell 5 Sack in den Kofferraum laden und schon hat man wieder ein paar Tage überbrückt.

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.