Luzis krankes Auge

Am späten Samstagabend bemerkte ich bei Luzi am rechten Auge, dass sich dort die Nickhaut zu 1/4 geschlossen hat. Da dies bei Katzen darauf hinweist, das eine Reizung bzw. Erkrankung oder sogar Verletzung am Auge vorliegt wurde ich doch ziemlich unruhig.

Luzi_Nickhaut
In verdacht hatten wir die neue Tischdekoration meiner Eltern. Diese war mit Ästen versehen an denen Luzi noch mittags interessiert geschnuppert hat. Aus diesem Grund rief ich dann um ca. 23:20 Uhr meine Tierärztin an und schilderte das Problem, leider konnte diese nicht in ihre Praxis kommen da sie sich einen Bruch am Fuß zugezogen hatte. In der 12 km entfernten Tierklinik gibt es einen 24h Notdienst wo ich dann auch anrief und mich dann mit Luzi auf den Weg machte.

In der Tierklinik wurden Luzis Augen mit einer gelben Flüssigkeit getropft und dann mit blauem Licht nach Verletzungen in der Hornhaut durchsucht, glücklicherweise wurden keine gefunden. Luzi bekam einen Schutzkragen und Augentropfen und einen Termin für kommenden Montag. Über den Schutzkragen war ich und ganz besonders Luzi nicht begeistert, zu Hause angekommen ist Luzi in jeder Fließen-Fuge mit diesem Kragen hängen geblieben und dann aus lauter Verzweiflung rückwärts umher gestolpert. Katzen fühlen bzw. tasten mit ihren Schnurrhaaren die Gegend ab  und benötigen diese zur Wahrnehmung, das ist jedoch mit einem Kragen sehr eingeschränkt. Also habe ich Luzi kurzer Hand von diesem Kragen befreit in der Hoffnung das sie nicht an ihrem Auge mit den Pfoten kratzt.

Am Sonntag schien das Auge sich doch gebessert zu haben und ich dachte ich könnte mir den Termin und die damit verbundenen Kosten sowie Umstände für Luzi umgehen. Am Montagmorgen sah das ganze doch wieder schlechter aus und die Nickhaut am linken Auge blitzte auch etwas hervor. Ich rief dann doch nochmal bei unserer Tierärztin an um nachzufragen ob die Sprechstunden wegen des gebrochenen Fußes ausfallen würden. Ein Glück gibt es noch Menschen die trotz extremer Beeinträchtigung weiterhin ihren Job machen und so konnten meine Eltern dann mit Luzi am Montagabend zur Sprechstunde fahren. Ich war leider durch einen eigenen Arzttermin verhindert.

Meine Eltern nahmen alle Medikamente die wir in der Tierklinik bekommen hatten mit außerdem die Ohrtropfen gegen Milben, die ich in der Apotheke für Luzi gekauft hatte. Da wir das Milbenproblem nicht richtig in den Griff bekommen wollte ich von der Tierärztin ein wirkungsvolleres Mittel haben. Als die Tierärztin die Bestandteile der Ohrentropfen lass, schlug diese die Hände über dem Kopf zusammen. Einer der Inhaltsstoffe war Eukaliptus-Öl was für Tiere eher nicht geeignet ist.

Luzi muss sich wohl nach der Behandlung der Ohren die Tropfen, die teilweise im Fell um die Ohren verteilt waren, diese mit der Pfote ins Auge gerieben haben.

Wir kennen alle China-Öl wie gut es tut wenn man schlecht Luft bekommt aber so was im Auge das brennt wie Feuer. Ob nun im China Öl Eukalyptus vorhanden ist kann ich nicht sagen aber ich denke der Vergleich passt.

Mittlerweile sieht man von der Nickhaut nichts mehr die Augen sind nicht mehr gerötet und Luzi ist putzmunter.

1 Kommentare

  1. Pingback: Folge 150: Nur Mist beim Schwimmen im Knoten, während die Schweizer Weichspüler im Tee haben | raidenger.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.