Alle Artikel in der Kategorie “Technik

Hintergrund für Apple Watch

Ich bin durch die Apple Watch Facebook Gruppe darauf gestoßen. Hier ein kleinen Tutorial wie ihr euren Hintergrund auf die Apple Watch bringt.

Ihr sucht euch einen Hintergrund aus oder erstellt einen Eigenen
Hier gibt es reichlich zur Auswahl

Legt auf eurem iPhone ein  Album an, in dem ihr das zu verwendende Hintergrundbild hinterlegt. Bitte nur das eine hineinlegen ansonsten wechselt die Apple Watch durch. Ich habe mir einen zweiten Ordner erstellt um alle Hintergrundbilder dort abzulegen.

Danach müsst ihr in der Apple Watch App unter Fotos den Sync Ordner auswählen den, den ihr gerade erstellt habt.

Jetzt unter Zifferblätter das Zifferblatt Fotos auswählen, eure Einstellungen vornehmen und als aktives Ziffernblatt auswählen. Fertig.

3.333 mehr geht nicht

Warum ich nun wieder Spotify gekündigt habe, liegt daran, dass ich nur 3.333 Songs auf mein iPhone laden darf. Mein iPhone 6s plus mit 64GB Speicher könnte natürlich weitaus mehr Lieder zum offline hören herunterladen aber Spotify lässt dies nicht zu. Das Maximum liegt bei 9.999 Songs auf 3 Geräten verteilt.

Wo spielt jetzt die Musik?
So richtig weiß ich auch noch nicht wo es hin gehen soll. Als Amazon Prime Kunde habe ich ja automatisch Amazon Prime Musik mit 2 Millionen Titeln zur Auswahl. Ob das reicht? Keine Ahnung! Seid neustem gibt es dann noch Amazon Musik Unlimited für 9,99€ pro Monat, bei dem man mehr als 40 Millionen Titel zur Auswahl hat. Preislich würde mich das ganze etwas günstiger kommen (7,99€ pro Monat) da ich ja bereits Prime Kunde bin.

Dann wäre da noch Apple Musik für 9,99€ pro Monat, das ich auch schon 3 Monate ausgetestet habe und mir damals die Oberfläche in der Musik App absolut nicht gefallen hat. Mit iOS 10 hat sich da aber auch einiges geändert. Wie viele Titel ich da maximal herunter laden kann, habe ich noch nicht herausfinden können. Habe aber bereits an den Support eine Anfrage gestellt.

Weitere Streaming Dienste habe ich noch nicht ins Auge gefasst. Was ich wohl am meisten bei Spotify vermissen werde, sind die Playlisten. Ich bin eigentlich nicht der User, der sich seine eigenen Playlisten zusammen stellt. Ich bin eher faul und abonniere Playlisten anderer User. Das ist soweit ich weiß, bei den beiden Diensten die ich ins Auge gefasst habe nicht möglich. Klar gibt es da auch Playlisten aber die sind dann von Apple bzw. Amazon zusammen gestellt und meist auch nur mit ein paar Titeln.

Ich werde euch auf dem Laufenden halten, wo die Reise hin geht.

Update vom Apple Support

 

Neues Smartphone

Ja liebe Apple-Jünger ihr müsst stark sein! Ich bin abtrünnig geworden. :(
Ich habe mich dazu entschlossen mal Android auszuprobieren, geliebäugelt habe ich damit ja schon öfters aber nie so richtig getraut.
Ins Auge gefasst hatte ich vor längerem mal das OnePlus 2, das Motorola x Play bzw. x Style gefielen mir auch sehr gut und empfohlen wurde mir das LG G4 was es dann auch wurde.

Viel berichten kann ich noch nicht, ich muss mich da jetzt erst mal hinein wurschteln. Es gibt einiges was ich bereits schmerzlich vermisse aber dazu eventuell im Podcast mehr.

Schick ist es sicherlich das G4 mit seiner Lederrückseite die man jederzeit gegen eine andere austauschen kann. Im Lieferumfang war sogar eine zweite dabei, leider in Gold das ist ja nicht so mein Ding. Naja ist alles Plastik, vielleicht kann ich es ja um lackieren. Nee Spaß bei Seite, ich würde mir dann ein schönes Case dazu kaufen.

Also bleibt gespannt, ich werde berichten.

Warum Pocket Casts mein Lieblings-Player ist

Ich nutze schon eine halbe Ewigkeit Pocket Casts von Shifty Jelly und bin sehr zufrieden damit. Warum ich auf diesen Podcast Client setze möchte ich euch hier mal erklären.

Episoden Fikter
Man kann ein individuelles Menü mit Episoden Filter erstellen, bei dem man allerhand Einstellungsmöglichkeiten hat.

Dort befinden sich dann alle Podcasts die man in dem Filter eingebunden hat. Kennt man eigentlich auch von anderen Catchern.
Von Skitch

Jetzt kommt aber der Grund warum ich diesen Catcher sehr liebe. Die individuelle Playlist aus meinen noch zu hörenden Podcast Folgen. Das nutze ich praktisch für jede Autofahrt ob zur Arbeit oder zum Einkaufen, je nach Strecke und Dauer stelle ich mir das zusammen.

Das mache ich wie folgt:
1. Eine Podcast Folge starten (Hier läuft das Podcast Versuchslabor Folge 55)

2. Auf eure gewünschte nachfolgende Folge klicken und halten. Es erscheint dann ein Menü und dort wählt man dann Add to Up Next aus, dann wird diese Folge als nächstes abgespielt.

Ihr könnt so viele Folgen wie ihr wollt hintereinander schalten, so dass es reicht bis ihr an eurem Ziel seit.

Von Skitch (1)

Im Player sieht das ganze dann so aus

Playlist

Während der Fahrt braucht man nicht mehr ans Smartphone um eine neue Folge zu starten.
Pocket Casts gibts für Apple, Android und Windows Phone sowie als Webplayer, der diese Funktion nicht unterstützt. 😉