Nassrasur mit Rasierhobel der Stand nach 6 Monaten

Irgendwann im Juni letzten Jahres habe ich von Trockenrasur auf Nassrasur umgestellt. Da ich mich aber mit dem Systemrasierer sehr schwer getan habe, habe ich trotz vielem Abraten von anderen dann zum Rasierhobel gewechselt.

In der Anschaffung kommt es einem günstigen Trockenrasierer gleich, aber das Ergebnis ist ein ganz anderes.

Hier mal meine Ausstattung:
Rasierhobel Parker 99R
Edwin Jagger Pure Badger Dachshaar-Rasierpinsel
Edwin Jagger Porzellan-Rasierseifenschale mit Griff
Klingen Probe Set
Bisher habe ich nur die Proraso Rasierseife genutzt und finde sie echt günstige und ergiebige.

Ich habe alle Klingen des Probe Sets ausprobiert und meinen Favoriten gefunden. Ich nie gedacht,  dass es so große Unterschiede in den verschiedenen Klingen gäbe. Doch die Klingen der Marke Astra kann ich echt empfehlen, ich schneide mich mit ihnen deutlich weniger als bspw. mit den Klingen von Derby. Es gibt natürlich auch noch andere gute Klingen wie bspw. die von Feather jedoch sind diese sehr teuer.

Natürlich ist die Technik beim Rasieren das A und O, deshalb möchte ich euch das Youtube Video von Geofatboy ans Herz legen. Ich hab mir nicht alles aber einiges von ihm abgeschaut.

Was ich euch bei neuen Klingen empfehlen kann, ist diese vor der ersten Benutzung durch einen Korken zu ziehen. Der liebe UnsUwe hat mir diesen Tipp in den Kommentaren zur Folge 239 meines Podcast gegeben, seid dem ziehe ich die neue Klinge welche ich in meinen Rasierhobel einlege immer durch einen Korken. Ist es Aberglaube oder bringt es wirklich was? Ich weiß es nicht aber schneiden tue ich mich nur sehr selten danach. Meistens, weil ich eine billige Klinge benutzt habe. Am besten ihr versucht es selbst.

6 Kommentare

  1. Ich nutze seit drei Jahren einen Progress Merkur 500 und bin damit zufrieden.

    Klingen gibt es ganz nach Geschmack und vom Preis z.B. von Derby, Astra, Feather etc. Wichtig ist, daß Du deine Klinge für dein Haut/Bart findest!
    Schaum wird nach Lust und Laune entweder selbst angerührt oder aus der Dose für 1,50€. Ich mache da kein so Voodoo draus.

    • Hallo Bajo,
      Klingen gibt es wie Sand am Meer und ich finde, man muss nicht immer die teuersten kaufen. Ich habe mir damals das Startet-Set http://amzn.to/2myv8rq gekauft und bin bei den Astra-Klingen hängen geblieben.
      Ich rühre auch meinen Schaum selbst an, das ist in ein paar Sekunden erledigt und ich finde, es fühlt sich besser an als der Schaum aus der Dose.

      Denke jeder muss seinen Weg finden, wie er es am liebsten mag.

      Danke für Dein Feedback!
      Gruß Kai

  2. Hallo Kai,

    wie sieht es denn aus mit Rasiermessern? Ich habe persönlich tolle Erfahrung mit einem Rasiermesser gemacht. Ich habe vorher immer nur Rasierhobel benutzt, durch den Umstieg auf ein Shavette hatte ich deutlich weniger Hautirritationen nach der Rasur. Übrigens sparst du dir das ständige kaufen neuer Wechselklingen 🙂

    Grüße
    Nick

    • Hallo Nick,
      Rasiermesser habe ich noch nicht probiert und ich muss sagen, davor habe ich großen Respekt.
      Ich komme mittlerweile mit dem Rasierhobel bestens zurecht. 100 Klingen für 13€ geht doch OK, wenn ich bedenke wieviel Geld ich schon für Klingen der Systemrasierer ausgegeben habe.
      Klar spart man beim Rasiermesser das Geld für die Klingen aber ein Messer wird auch mal stumpf. Wie sieht es da aus? Hast Du deins schon selbst geschärft mit diesem Lederriemen?

      Gruß Kai

      • Preislich hast du Recht, da sind Hobel absolut in Ordnung. Klar das Rasiermesser lederst du quasi vor/nach jeder Rasur ab 🙂 richtig schärfen mit einem Stein brauch du nur ganz ganz selten. Also ich glaube ich habe für mein Böker Rasiermesser einmal mit allem drum und dran 110€ bezahlt.
        Dafür aber auch seitdem keinen Cent mehr (bist auf Schaum) für Rasurbedarf ausgegeben.

        Grüße

        • Wie gesagt, an ein Rasiermesser habe ich mich noch nicht ran getraut aber mal sehen vielleicht probiere ich es mal aus.

          Gruß Kai

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.